Stadt
Landkreis
25.05.2021

Darum unterstützen Stadt und Landkreis den Einsatz von luca

  • Die luca App ist eine digitale Alternative zur herkömmlichen Datenerfassung, die uns relevante Daten liefern kann
  • Die digitale Kontaktermittlung hilft dem gemeinsamen Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück im Infektionsfall schneller handeln zu können. Die App bietet eine schnelle und lückenlose Kontaktnachverfolgung, erstellt automatisch eine persönliche Kontakt- und Besuchshistorie und ermöglicht im Infektionsfall eine verschlüsselte und sichere Kontaktdatenübermittlung an das Gesundheitsamt. Je schneller das Infektionsumfeld informiert werden kann desto effektiver lassen sich Infektionsketten unterbrechen.
  • Luca bietet uns und den Bereichen, die zu einer Kontaktdatenerfassung verpflichtet sind die Möglichkeit, die Zettelwirtschaft abzulösen und im Falle einer nötigen Kontaktnachverfolgung auf einen digitalen Datensatz zurückzugreifen. Ihre persönlichen Daten sind (anders als bei öffentlichen Listen) nicht mehr für jeden Einsehbar, Betreiber müssen die Daten nicht mehr eigenständig verwalten und fehlerhafte oder schwer lesbare Daten entfallen. Wir können schneller arbeiten, Sie werden schneller informiert und schützen sich und Ihre Kontaktpersonen: Win-Win für alle!
  • Die Luca-App ist eine für Sie bereitgestellte digitale Alternative auf freiwilliger Basis, die uns unsere Prozesse vereinfacht. Dabei ist der Mehrwert dann gegeben, wenn die App gezielt und sinnvoll eingesetzt und auch genutzt wird.

Links zur Website der luca App


Was ist die luca App?

Die luca App kann dazu beitragen, Kontakte und Verweildauern zu dokumentieren, etwa in Gastronomiebetrieben, Friseursalons, Kirchen oder im privaten Bereich. Die App dient zur Datenbereitstellung für eine Kontaktpersonennachverfolgung und für die Risikokontaktbenachrichtigung. Mit Hilfe von QR-Codes erstellt die luca App ein verschlüsseltes Kontakttagebuch und hält alle Begegnungen in einer Historie fest. 


Wie funktioniert die luca App?

Die luca App hat drei zentrale Schnittstellen – den Gastgeber, den Gast/User und die Gesundheitsämter. Der Gast meldet sich einmal in der App mit seinen Daten auf einem mobilen Endgerät an. Die App generiert einen QR-Code, der dem Endgerät des Nutzers zugeordnet ist. Mit diesem Code kann der Gast sich in Locations einchecken. Per Scan ist es dann möglich sich beim Gastgeber ein- und auszuloggen. Tritt ein Infektionsfall ein, werden alle Gäste dieser Location informiert, die sich zur betreffenden Uhrzeit dort aufgehalten haben. Parallel werden die Gesundheitsämter informiert, die dann automatisch Zugriff auf die Daten der übrigen Gäste haben. Zusätzlich bietet die App ein Kontakttagebuch an.


Ab wann kann die luca App genutzt werden?

Generell gilt: Die App kann schon jetzt von allen genutzt werden. Seit März hat der Gesundheitsdienst Osnabrück die technischen Voraussetzungen der Luca App geschaffen. Somit können die Daten aus der luca App, im Rahmen der Kontaktpersonennachverfolgung, direkt an den Gesundheitsdienst übermittelt werden.


Welche Vorteile hat die luca App für den Gesundheitsdienst?

Für den Gesundheitsdienst bringt die Luca App den Vorteil, dass die App von Jeder und Jedem genutzt werden kann, der ein Smartphone besitzt. Dadurch, dass die persönlichen Daten durch die App an den Gesundheitsdienst übermittelt werden, können Infektionsketten schneller nachvollzogen werden und mögliche infizierte Personen erhalten eine Benachrichtigung.


Was ist der Unterschied zwischen der luca App und der Corona-Warn-App?

Das luca System und die Corona-Warn-App sind zwei sich ergänzende Anwendungen. Die luca App unterstützt Gesundheitsämter bei der Konaktnachverfolgung und die Corona-Warn-App ist ein dezentrales Warnsystem. Die Corona-Warn-App ist vor allem für private Treffen geeignet und luca für Bereiche des öffentlichen Raums, in denen laut Corona-Schutzverordnung eine Dokumentationspflicht existiert. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Unterschieden der Apps.


Wo ist der Einsatz von luca sinnvoll?

Der Einsatz von luca ist überall da sinnvoll, wo relevante Kontakte entstehen können vor allem in kleineren Räumlichkeiten, wie zum Beispiel in Friseursalons und Restaurants.


Sind meine Daten sicher?

Ja, da die Daten mehrfach verschlüsselt werden. Erst wenn ein Infektionsrisiko besteht, werden die Daten nach Zustimmung des Gastes beziehungsweise der Betreiberin oder des Betreibers einer Location an den Gesundheitsdienst übermittelt. Zudem wird durch die Nutzung eines QR-Codes, das Ausfüllen von Zetteln ersetzt. Somit können Betreiber*innen einer Location diese Daten nicht einsehen.  Hier finden Sie weitere Informationen des Anbieters zum Datenschutz


Wo werden die Daten gespeichert?

Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber*in, Gäste und Gesundheitsamt. Müssen die Daten durch ein Gesundheitsamt entschlüsselt werden, muss diese Entschlüsselung mindestens einmal freigegeben werden – entweder durch die Gäste, oder durch die Gastgeber*innen. Die verschlüsselten Daten werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert.


Von wem kann mein QR-Code gelesen werden?

Andere können Ihren QR-Code nicht entschlüsseln. Der QR-Code kann nur vom Gesundheitsamt gelesen werden und das auch nur um Infektionsketten zurück zu verfolgen.


Kann ich meinen QR-code teilen?

Nein, da sich der QR-Code minütlich verändert können Sie Ihren QR-Code nicht abfotografieren oder mit anderen teilen.


Ist die Luca App kostenfrei?

Ja, das Herunterladen und auch die Nutzung der luca App sind Kostenfrei.


Wo kann ich die App downloaden?

Die luca App ist sowohl für iOS-Geräte als auch für Android-Geräte verfügbar und kann in den entsprechenden Stores an folgenden Stellen heruntergeladen werden.


Was ist der Luca-Schlüsselanhänger und wo bekomme ich den her?

Der luca-Schlüsselanhänger ist das analoge Gegenstück zur luca App. Der Schlüsselanhänger ist als Alternative für Nutzer*innen gedacht, die kein Smartphone haben. Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein Smartphone besitzen, nutzen Sie bitte unbedingt die App oder die WebApp.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Stand, 03.05.2021

Warum sollte ich die luca App in meinem Betrieb nutzen?

Mit luca können Sie die Kontaktdaten Ihrer Gäste oder Kund*innen sicher und anonym aufnehmen. Sie erfüllen mit der Nutzung alle Pflichten zur Aufnahme der Kontaktdaten und können schnell und sicher mit dem Gesundheitsdienst zusammenarbeiten.


 Ich möchte die Luca App in meinem Betrieb nutzen, was muss ich tun?

Luca unterstützt Betreiber*innen beim Einsatz der App. Hier finden Sie die Anleitung und weitere Informationen zum Einsatz von luca als Betreiber*in

Luca veranstaltet wöchentlich dienstags und donnerstags für Betreiber*innen Online-Präsentationen zur Nutzung der App an. Hierfür können Sie sich an folgenden Stellen anmelden:


Weitere Ansprechstellen zur Nutzung der luca App

Für allgemeine Fragen zur Umsetzung von luca in Landkreis und Stadt Osnabrück, wenden Sie sich bitte an folgende Stellen:

WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH

  • Hotline: 0541-501-2468; Mo-Do 8:00-17:00 Uhr und Fr 8:00-13:00 Uhr | Mail: corona@wigos.de

WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH

  • Hotline: 0541-331-400; Mo-Do von 8-17 Uhr und Fr von 8-14:30 Uhr |Mail: info@wfo.de

Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land mbH Schwerpunkt Hotellerie und Gastronomie

Den Support für luca Locations erreichen Sie unter locations@luca-app.de - zusätzlich steht unter +49 30340608090 ein telefonischer 1st-Level Support zur Verfügung.

 

 


Platzierung des QR-Codes

Meistens ist eine Platzierung des QR-Codes im Eingangsbereich sinnvoll, dies hängt aber natürlich von den Gegebenheiten der Location ab. Für die Platzierung der QR-Codes gibt luca den Betreiber*innen Unterstützung im direkten persönlichen Kontakt.


Kann ich luca auch ohne einen QR-Code Scanner nutzen?

Das luca System bietet die Möglichkeit, QR-Codes über Tablets, oder Smartphones zu scannen. Natürlich kannst du auch einen externen QR-Code-Scanner mit luca verbinden.


Mein Betrieb hat mehrere Standorte, kann ich das im System anlegen?

Ja, nachdem Sie sich bei luca Locations registriert haben, können Sie alle Standorte anlegen und die jeweiligen Ansprechpartner*innen für die einzelnen Standorte festlegen.


Wie viel kostet luca für meinen Betrieb?

Die luca App ist sowohl für Nutzer*innen als auch für Betreiber*innen kostenfrei.


Stand, 06.05.2021

Muss ich meine richtigen Daten angeben?

Ja, es geht darum, dass der Gesundheitsdienst Sie erreichen kann, wenn es nötig ist. Bei der Registrierung in der luca-App und der Web App wird zudem eine Telefonnummerverifikation durchgeführt.


Können andere meinen QR-Code mitbenutzen?

Nein, Ihr QR-Code kann nur von Ihnen verwendet werden, da nur Ihre Kontaktdaten damit verknüpft sind. Zudem ändert sich dein QR-Code minütlich und kann nur in der aktuellsten Version gescannt werden.


Können Veranstalter*innen meine Daten sehen?

Nein, zu keinem Zeitpunkt können Veranstalter*innen Ihre Kontaktdaten oder andere Informationen in deiner luca App lesen.


Was ist "Privates Treffen erstellen" in der luca App?

In der luca App können Sie private Treffen mit Ihren Freunden oder Verwandten erstellen und die Kontaktdaten und Zeiten sicher aufnehmen. Diese Treffen werden in Ihrer Historie gespeichert und dienen als Gedankenstütze, falls die Kontaktdaten in einem Infektionsfall angeben bzw. kontaktiert werden müssen. Die privaten Treffen in der Historie können Sie nicht mit dem Gesundheitsdienst teilen.


Sind meine Daten sicher?

Ja, da die Daten mehrfach verschlüsselt werden. Erst wenn ein Infektionsrisiko besteht, werden die Daten nach Zustimmung des Gastes beziehungsweise der Betreiberin oder des Betreibers einer Location an den Gesundheitsdienst übermittelt. Zudem wird durch die Nutzung eines QR-Codes, das Ausfüllen von Zetteln ersetzt. Somit können Betreiber*innen einer Location diese Daten nicht einsehen.  Hier finden Sie weitere Informationen des Anbieters zum Datenschutz


Wo werden die Daten gespeichert?

Die generierten Daten werden dezentral verschlüsselt und teilen sich ebenfalls auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber*in, Gäste und Gesundheitsamt. Müssen die Daten durch ein Gesundheitsamt entschlüsselt werden, muss diese Entschlüsselung mindestens einmal freigegeben werden – entweder durch die Gäste, oder durch die Gastgeber*innen. Die verschlüsselten Daten werden in Deutschland bei einem nach ISO-27001 zertifizierten Anbieter gespeichert.


Von wem kann mein QR-Code gelesen werden?

Andere können Ihren QR-Code nicht entschlüsseln. Der QR-Code kann nur vom Gesundheitsamt gelesen werden und das auch nur um Infektionsketten zurück zu verfolgen.


Stand, 03.05.2021