Stadt
09.06.2021

Mehr als 50.000 Menschen haben Corona-Erstimpfung im Impfzentrum Osnabrück erhalten

Mehr als 50.000 Menschen haben im Osnabrücker Impfzentrum oder durch ein mobiles Impfteam schon ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Diese Schwelle wurde am Montag dieser Woche überschritten. Rechnet man die Impfungen bei Hausärztinnen und -ärzten dazu, liegt die Zahl der Erstimpfungen fast doppelt so hoch.

„Wir stehen beim Impffortschritt sowohl mit Blick auf das Land Niedersachsen als auch auf die bundesweiten Zahlen im Vergleich sehr gut da“, sagt Stadträtin Katharina Pötter, die den Krisenstab der Stadt leitet. Dass insgesamt schon fast 100.000 Menschen in Osnabrück ihre Erstimpfung erhalten haben (97.715, Stand 9. Juni), ist auch auf eine hohe Impfleistung der niedergelassenen Ärzte zurückzuführen. 

Betrachtet man die Zahl der Erstgeimpften in Relation zur Gesamtbevölkerung, haben in Osnabrück schon 57,8 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger den ersten Piks erhalten. Diese Zahl gibt eine Tendenz an, ist aber nicht ganz exakt, weil nicht alle Menschen, die in Osnabrück geimpft werden, auch hier gemeldet sind. Umgekehrt kommt es jedoch auch vor, dass Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger außerhalb der Stadt geimpft werden und entsprechend nicht in die hiesige Statistik eingehen. Bundesweit haben 46,5 Prozent der Menschen eine Erstimpfung erhalten.

„Ein leistungsfähiges Impfzentrum, flexible und hoch motivierte Hilfsorganisationen sowie engagierte Ärztinnen und Ärzte sind die Kombination, mit der wir in Osnabrück trotz immer noch nicht in ausreichender Menge gelieferten Impfstoffs sehr gute Impffortschritte erzielen“, so Pötter. Sie betont, dass die Stadt niedergelassenen Ärzten gerne bei der Planung und Umsetzung größerer Impfaktionen wie zuletzt im Stadtteil Schinkel hilft.

Auch bei den Zweitimpfungen sind die Zahlen erfreulich. So haben im Impfzentrum oder durch mobile Teams 27.441 Menschen die zweite Spritze erhalten, bei niedergelassenen Ärzten sind es 16.197. In Summe bedeuten die 43.638 Zweitimpfungen eine Quote von 25,8 Prozent. Bundesweit sind 22,8 Prozent vollständig geimpft, haben also eine Zweitimpfung oder eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten.